Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Meine Fotoseite!!!
   Meine Fotoseite!!!

http://myblog.de/pumpkinhead

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Resumée

Also endlich nochmal ein bissel ausgeholt.


2 Wochen Urlaub in einem Eintrag abfertigen is wahrscheinlich etwas unfair aber damit muss man leben.

In der Tat hatte der Plan mit der Dampflokfahrt in Curitiba funktioniert. Nun ja das ganze lief nicht wirklich so wie geplant. Denn die Fahrt zum im Lonely Planet angekuendigten Ort gibs nur Sonntags. Dafuer gabs aber ne ebenso atemberaubende Dschungelfahrt nach Morrets. Nur leider hatten wir diese Fahrt von Curitiba aus um ne ¾ Stunde verpasst. Und das obwohl wir schon um 9.15 da waren. Jedoch kein Beinbruch es gibt ja immer einen Zug hin und einen zurueck also etwas skeptisch in den Omnibus gesetzt un nach Morrets gebraust mit dem Ziel dort 4 Stunden bis zur Rueckfahrt platt zu machen. Da im Lonely Planet Morrets eher wie ne Stadt mit nem Klo und einem Schlecker un Baeumen drumherum wirkte, sahen wir dieses Unterfangen recht truebe, jedoch stellte sich in Morrets raus, dass das Gegenteil der Fall, es gab zich Plaetze zu erkunden und die Sonne ballerte den ganzen Tag. Also ham wir in Morretes noch en Ausflug zu nem kleinen Miniwasserfall gemacht (zum Bedauern von Christina die vor Hitze fast eingelaufen ist) und danach so ein seltsames 24 std. weichegekochtes Fleischgericht mit Fruechten probiert (es wurde als sagenumwobene Spezialitaet angepriesen). War jetz nich so der Hammer aber jetzt kann man zumindest Rumprahlen dass man es kennt...ehmm ja tolle Wurst...wenn man mich fragt kocht dieses Gericht in der Kueche 24 Std zu lange aber mich fragt ja keiner

Mit vollem Magen dann die Eisenbahntour gemacht. Zusammengefercht mit ner fidelen Omi-Liga die alle bis unter die Zaehne mit Kameras bewaffnet waren gings dann ab durch Dschungel ueber steile Berge und dicke Bruecken mittem im Nirgendwo. 3 Stunden. Ich war nur etwas geschlaucht von unserer 13 Stunden Busfahrt Rio-Curitiba und irgendwann kurz vorm einpennen aber ansonsten eigentlich sehr cool.

Um den Bus-Marathon dann abzurunden ham wa uns nach der Ankunft in Curitiba auch direkt aufgemacht auf die Insel der hundert Straende..>Florianòpolis...also nochmal 5 Stunden Busfahrt...mitten in der Nacht ankommen...mit Taxi ins naechste Dreckshotel...Duschen..Pennen...ging garnix mehr...das war eindeutig die krasseste Bus-Action des Urlaubs...

Entlohnt wurde es dann mit nem naechsten Morgen mit gutem Wetter ner netten Fussgaengerzone und nem gemuetlichen Schlendern um ein gemuetlicheres und preisguenstigeres Hotel zu finden...

Wir haben uns dann in den Norden der Insel direkt in Spuckweite einer Strandmeile verzogen...einigermassen ruhig gelegen mit ner echt coolen Poussada...

Alles toll...grad schoen ersma Koffer ausgepackt...und dann kam der Regen...

Und hoerte nicht auf fuer 3 Tage..damnit...ham dann schnell die Badesachen verbrannt haben uns mit Regenschirm, Regenjacken und nem geliehenen Auto bewaffnet und haben uns ein zwei fette Shopping Malls, ne Bowlinghalle und ein paar verregete Straende angeguckt

War schon etwas anders als geplant aber auch nett...nur das sich bei dem Sauwetter Christina ersma ne Erkaeltung geschnappt hat...

Am dritten Tag sind wir dann etwas Wetter-gefrustet in den Bus gestiegen und nach 15 Stunden Nachtfahrt in einem vor Sonne strahlenden Foz da Iguaçu angekommen. Kompletter Wechsel ... nettes Hotel mit gutem preis und grossem Pool mit Hilfe eines sehr zuvorkommenden Taxifahrers gefunden.

Da der Tag schon angebrochen war haben wir uns die Wasserfall Tour fuer die folgenden tage aufgehoben und sind ersma zu Itaipu gefahren. Dat is hier in ein megafetter Staudamm, der den riesen Loewenanteil von Brasiliens Strom und den ganzen Strom fuer Paraguai erzeugt. Der Damm und der zugehoerige Fluss liegt halt genau halb in Paraguai und halb in Brasilien. Die Tour konnte man sogar umsonst machen zumindest die normale Tour mit der Aussicht von aussen und auf dem Damm etc. . Wir haben uns dann direkt mal die Tour mit der Innenansicht angetan. War halt jetzt auch nich so richt viel was man gesehen hat en paar Innereien inklusive Schaltzentrale... war schon nett und krass waren die fetten unterirdischen Korridore, fuer die die leute extra so Golfwaegelchen benutzen, weil die sich sonst alle ihre Fuesslein wund laufen muessten...hab die genaue Groessenangabe vergessen aber waren schon Zahlen in Kilometern und wirkte echt gigantisch...aus irgend nem grund musste ich dabei an nen Austin Powers Film denken...ich weiss nicht warum und welcher Teil aber da war so was aehnliches und die Golf-waegelchen...ich waer ja zu gern mit diesen lustigen teilen rumgebraust...ach nochwas war lustig..die Leute die da arbeiten hatten alle farbige Helme passend zu ihrem Job...so Enterprise maessig...super Sache

Nach em Damm war dann noch en viertel Tag un da die Grenze nach Paraguai um die Ecke war ham wa uns glatt ma nach drueben getraut...

Aiaiaiai...gegen Paraguai is Brasilien echt aufgeraeumt und stinkereich...man kam da rein...es interessierte sich schon an der Grenze kein Arsch fuer Passport oder irgendwas...dafuer standen auf der anderen Seite LKW’s und en riesen Haufen alte Schrottmopeds Schlange ....dementsprechend war auch die Luft *hust*...tja ueberall auf der Strasse sammelten sich irgendwelche krummen gestalten mit Buden voll krimskrams...Elektronikzeugs...und ganz viel gefaelschter Ware und Ramsch oder Planschtierchen aus Plastik...wir sind dann so ne Stunde rumgetingelt...schliesslich guenstig ein paar Schuhe ergattert umgerechnet etwa 34 Euro in meinem Fall fuer gute robuste offene Wanderschueche...ach ja un Paraguai geht noch krasser ab was Security Menschen vor Wechselstuben un Banken oder feinen Geschaeften angeht...die Typen sahen teilweise aus wie ausm nem Original Rambofilm....ich war kurz davor en Foto davon zu machen aber dat hab ich dann doch ma lieber gelassen...nach ner stressigen Suche nach der Bushaltestelle...der Aufgabe dieses Plans...Rumhandeln mit 2 taxifahrern sind wir dann mit ner halb auseinanderfallenden Scheisskarre die sich aber immer noch Taxi schimpfte wieder ruebergefahren...

Erleichterung machte sich breit und nach nem netten Essen mit gemuetlicher Livemusik sind wir dann seelisch ins Bett geplumpst...der naechste Tag sollte stressig werden...Wasserfaelle schauen in Argentinien

...davon erzaehl ich naechstes Mal will nach Haus...sorry

até mais

Chris
7.12.06 00:00


Urlaub vorbei!

Schoen war die Zeit!

Aber nu is wieder Schluss..2 Wochen Tour sind seit Montag vorbei un ich haeng jetz wieder ohne Freundin in Santa Rita und arbeite

leider is auch unser Computer in die Fritten gegangen zu Hause...drum hab ich nur bei der Arbeit Zeit Eintraege zu schreiben.

Deswegen muss ich das lange labern auf Abends verschieben aber ich hab schon brav gestern Abend Fotos mit Kommentaren auf die Flickr Seite gepackt!

www.flickr.com/photos/porreiro

Enjoy

Chris
6.12.06 14:08


endlcih wieda Fotos!

Nur ganz kurz...

es gibt ma wieder Foto-Futter

die ersten Bilder von Rio sind online ma schaun wann der Rest kommt....

http://www.flickr.com/photos/porreiro

wie immer da

Chris
27.11.06 04:23


Floripa!

Tagchen,

nach Grossstadtfeeling und Paranoia in Rio, Dschungelfever und Eisenbahnfahrt durch die Pampa in Curitiba sind wir inzwischen auf der feinen Insel Santa Catarina...waren einen Tag im Zentrum in Florianapolis und sind jetz aber in einer extrem gemuetlichen, moechte fast sagen luxurioesen Pousada direkt am Praia dos Ingleses (das is der Norden von Santa Catarina)

der Strand is wirklich zum Spucken nah...wir haetten auch en Hotel mit geringem Aufpreis inkl. Meeresblick haben koennen aber die Poussada is erstens etwas guenstiger und hat viel schoenere Zimmer...wir haben hier fuer 60 Reais (ca 20 Eu) en Appartment mit Schlafzimmer, Wohnzimmer inkl. Kochecke und Esstisch, zwei Ventis, ne Mikrowelle nen fetten Kuehlschrank ...unglaublich dekadent

nur leider is das Wetter nich wirklich sonnig...gestern hats genieselt un heute isses halt etwas bedeckt aber immer noch warm...deswegen werden wir gleich auch die Insel mit nem geliehenen Auto erkunden

ich hau bald Fotos in Flickr rein und meld mich dann nochmal

Chris
26.11.06 17:00


YEAH CHRIS im Doppelpack & Ode an Robin

YYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYYY
EEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
AAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA
HHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH

nach erfolgreicher Gegenwehr gegen tausende willige Brasilianerinnen ist endlich Christina in Brasi-Land gelandet, um mich in Schutz zu nehmen. Haben in Sao Paulo ersma ne Pump-Gun im naechsten Favella besorgt. Christina stellt sich noch etwas ungeschickt an damit aber so langsam kriegt sie den Dreh raus. Eigentlich auch garnicht so schwer, man drueckt so nen kleinen Hebel und die Wumme ballert irgendwem das Gehirn ausm Koppes heraus. Nur der Rueckstoss macht ihr noch zu schaffen aber das wird schon.

Tja und heute sind wir auch schon direkt nach Rio de Janeiro gereist (weil da kann man die Kadaver ganz einfach im Meer entsorgen). Nach unserem ich sag mal verhaeltnesmaessig protzigen Best Western Hotel direkt neben dem fetten Giga-Bushof Tîete (SP) sind wir jetz wieder in ner etwas angemesseneren Kaschem, einem Hostel angelangt und so Gott will machen wior morgen so ne Kompletto Tourietour mit albern vorm Jesus rumtanzen, Fuppes zaubern im Marracan Stadion, dat leere Sambadrom bestaunen un so ...und natuerlich ganz viele bloede Grinsemaenchen *guck mal ich bin Rio* - Fotos schiessen - Jippy

schiessen gello Christina?

tja uebermorgen Nacht gehts dann hoffentlich wenn alles passt weiter nach Curitiba Richtung Sueden, wo wir dann hoffentlich diese sagenumwobene Tour mit der Dampflok durch en Dschungel un ueber Steilhaenge machen koennen

Tschauzinho

Chris

----
P.s.: Nachtrag

an meine Lieblings-Bitch Robin:

Baby danke fuer deine Post...ich denk an dich...und werde auch in Zukunft versuchen deine Begierde zu befriedigen harr harr...Du Sau!!! (-:
22.11.06 01:58


so Socorro

...wo war Ich? ach ja Polizei, unglaublich, Jesusstatue un Kackfilm

Tag 2 in Socorro, wir suchten wie die bekloppten ne Touriinfo, die es angeblich geben sollte aber alles was wir fanden war en bekackter Zeitschriftenshop mit ner Karte von Socorro, soweit so gut

ein bissel weiter fanden wir dann zumindest nen Laden der die ersehnten Abenteuertouren in Socorro organisierte, alles ersma vollschwaden lassen wie toll das alles doch sei, um dann am Ende ersma zu erfahren das aber alle interessanten Touren schon morgens frueh begannen

geilo also guckten wir auf unsere tolle Landkarte und hiketen einfach ma los, ausserdem sollte es ein wenig ausserhalb ne dicke Sauna mit Massage und allem was dem geschundenen Koerper guttut geben

Plan geschmiedet...Plan ausgefuehrt, nur leider warn wir dann viel zu frueh da, aber in der Naehe gab es einige interessante Sachen zu erkunden. Zum einen ne fette Brauerei vom ortsansaessigen Stammbier "Krill". Wir haben echt alles gegeben un den Typen am Tor bestimmt ne halbe Stunde das Ohr abgequatscht das wir gern ne Rundtour machen wuerden hehehehe ....nein von Testproben ham wir nix gesagt...ich war schon kurz davor unsere Freunde von der Polizei anzurufen, schliesslich hatten wir ja Telefon- und Hdynummern von den jungs dabei und die meinten zu uns wenn wir irgend en Problem haetten, sollten wir uns melden... also enttauecht abgestiefelt und dafuer Bergeinwaerts nen sehr coolen menschenleeren Wasserfall mit Kuhwiese gefunden...das entlohnte dann schonmal ein bisschen..ausserdem gabs da so ne geile Schaukel zum ins Wasser springen...tolli...ja da wird man wieder zum Kind, ich sags euch und man konnt sich auch recht fein oben in den Wasserfall zwischen ein paar Felsen quetschen...das hatte dann so ne Art Whirpooleffekt.

Danach dann ersam gut 4 Stunden in der Sauna rumgechilled. ich hab mich noch fuer grad ma ugf 10 Euro vom oben bis unten auf links drehen lassen. Die gute Massage-frau war der Hammer...also jetz nit optisch (44 Jahre aufwaerts) aber die kannte ihr Geschaeft...ich kam mir teilweise vor wie in ner Maschiene so flink war die gute Frau...etwas irretierend nur dass dabei die ganze Zeit Sahra Brightman von nem CD Player lief..."Time to Say Goodbyyyyyyyyyeeeee..."

Extrem entspannt konnte es dann auch wieder aufgehen und wir machten uns auf den Weg Richtung Festa Italiana, das uns von unseren Polizeikollegen empfohlen wurde...von wegen ganz viel gutes italienisches Essen un tolle Atmosphaere un ueberhaupt

tja endlich angekommen mussten wir ersma feststellen, dass der Anfang ugf 1 Stunde Verspaetung hatte und dat ganze dann doch nen sehr familiaeren Touch hatte..dafuer gab aber echt zig Staende mit unterschiedlichstem italienischem Leckerli: Lasagne, Gnocci, Spaghetti, etc. pp. un vieles wat ich noch nie gesehen hatte

un ganz un-italienisch gabs natuerlich auch Bier...jedoch lauwarm...pfui teufel...

tja leider hielten die feinen Speisen nich ganz ihre Versprechungen, meine Lasagne war im Stile von Tiefkuehl Plus-Lasagnen und das Stueckvon so nem Art Pizzaverschnitt (hiess anders un der Teig war mit Kartoffeln, fragt mich nit) war nit richtig durch...schmeckte zumindest so

als dann auch noch der staedtische Frauenchor die italienische und brasilianische Hymne anstimmten und das Durchschnittsalter immer weiter in die Hoehe schnellte machten wir uns mit ner inzwischen jedoch kuehlen Bierdose auf nach Hause

der Rest des Abends war dann auch recht unspektakulaer...halt noch aufm Marktplatz der heute jedoch vollgepfropft war Bierchen trinken en Kollegen aus INATEL treffen, etc... un aufm Rueckweg noch en Super Laden fuer Hamburger (lanches) gefunden
----

Samstag 'Das Abenteuer kann beginnen'

Jawoll endlich was abreissen...dank Arsch Jan der "Drecks Nature Boy" machten wir uns per Pedes gen riesigen Berg auf..."ja dat is doch grad ma soweit wie gestern" my ass typ, das war ersma 2 Stunden gen aufwaerts.

Mann war ich froh als wir endlich in unserem ersten Tagesziel standen. Ner Grotte mit nem Bergsee drin. Sehr cool, da konnt man dann so en paar Meter (lassen wirs ma 50-70 sein) mit nem Tretboot in den Berg paddeln. Vorher erzaehlte uns noch so en seltsamer Touriefuehrer-heini welcher Scheissteil der Grotte doch erstaunlich naturgetreu wie ein Gesicht aussah...Oh Mann die hatten glaub ich einfach zuviel geraucht in der Grotte, gebe zu dass mus ja auch tagaus tagein recht langweilig sein...tja aber das rumschippern und der See waren echt sehr idyllisch

als wir rauskommen aus der Grotte konnte man es eigetnlich schon am Himmel sehen...aber uns zog es zum naechsten Ort an dem es Rafting-touren geben sollten...

Das war dann ein gehoeriger Fehler

binnen 10 Minuten startete auf unserem Weg die Sintflut...da is Aachen Regenwetter echt en Scheiss gegen gewesen..schuettete im Akkord...ich hatte ja zumindest noch ne Regenjacke dabei aber Jan war ganz auf Sonnenschein eingestellt...nach 15 min durch en Regen gaben wir die Hoffnung auf un suchten SWchutz unterm naechsten Haus..super kleiner Dachvorsprung mit nem nervigen Hund hinterm Gitter...der erst Ruhe gab als man ihm mit Wasser ueberkippte

doch der Regen hoerte einfach nicht auf...so dass wir notgedrungen ne Carrona organisierten...nach ner halben Stunden nahm uns verfrorene Gestalten dann en Gasflaschen-Transporteur in nem geilen alten kaputten VW Bus mit nem Wagenrad als Beisitz mit. Ich haett ihm echt die Fuesse kuessen koennen ...der fuhr uns dann netterweise zum naechsten Abenteuer-Camp das is auch echt noch en gutes Stueck bergaufwaerts lag

kaum angekommen war auch nur noch am Nieseln...also ersma zur BAr Kaffee bestellt zum Aufwaermen als uns auch direkt schon en Maedel ansprach wollt ihr nich auch Rafting machen...na dann ma los der Trip geht in 5 Minuren los

damn keine Zeit mehr zum Nachdenken..Kaffee abbestellt Rest der theoretischen Einfuehrung mit genommen, Schwimmwestenan und schwupps sassen wir auf nem altem Militaerlaster mit nem Anhaenger Gummiboote und fuhren zum Startpunkt...lutsiger Weise stellte sich dann bei der Ankunft raus...das Matteus (der Kerl aus INATEL) unser Instructor fuers Rafting war und wir mit ihm un nem Paulista (Leute aus Sao Paulo) Paerchen den Fluss runterdonnern sollten

nach sanftem Einstieg in seichtem Gewaesser mit kurzer Wiederholung der wichtigsten Positionen und Kommandos fingen dann auch die ersten Stromschnellen an und 1 1/2 Stunden Wasserspass un Action nahm seinen Lauf...ich kann nur sagen dass macht suechtig nachdem wir wir am Zielpunkt waren wollt ich eigentlich gleich nochmal los und am Besten noch schneller, noch weiter, steiler, etc... sehr geil der Sport
ach ja der Spass war grad ma 55 Reais also etwa 20 Euro

nach em Rafting aber endlich abduschen (damn gab nur Kaltwasser) aber in trockene Kleidung wechseln und inzwischen gabs auch wieder prallen Sonnenschein...deswegen konnte man ersma gut ne Stunde in der Sonne brutzeln und etwas rumdoesen

als wir da so rumlagen kam auch bald Matteus mit Freundin im Schlepptau an und lud uns fuer die Fete am Abend im naechstgelegenen AbentuerCamp ein und auch unsere Paulistas vom Boot meinten...wir muessten auf jeden Fall heut Abend einen gemeinsamen Heben

"Tudo Nosso" un so hehehehe ....

bevor wir uns schlagen liessen ahm, wir dann ma eingeschlagen und uns Karten gesichert

- Zeit ueberschlagen -

mit Matteus traffen wir uns dann auch um 22.40 am Praca un er fuhr uns dann zur Fete die natuerlich mitten aufm Berg war. Etwas hekltisch hetzte der gute Mann dann den Berg hinauf...denn es lockte lecka Freibier bis 0.30 Uhr...boese Falle...wenn es schon umsonst da rumsteht un man weiss dass man nur begrenzt welches kriegt trinkt man doch schneller...Eieieiei....nach dem Freibier vorbei war...hatte ich auch echt keinen Bedarf mehr ...Matteus war dann auch bald im Handgemenge verschwunden und auch Jan un ich verloren uns ein wenig spaeter..dafuer lernte man Schwupdiwup neue nette Menschen
kennen...und irgendwann stand ich vor den lustigen Paulistas die mich fast zu Tode erschraken mit einem "Oiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii CHRIIIIIIS".... tja so verbrachte man die Nacht ganz gut...dazu gabs noch ne feine Coverband..die aber erstaunlich gut war un echt fett rockte oder war es mein Alokoholspiegel...ich bin nich mehr ganz sicher...nene die waren schon toll un so abseits war ich ja dann doch net... ich hatte nur einfach keine Lust mehr auf Bier (-:...soll vorkommen

oehm ja irgendwann stellte man erstaunt fest das die Musik komplett aufhoerte und die MAsse sich langsam nach hause machte...hab dann ma den jan gesucht...den kann man ja hier auch toll wiederfinden..soviele blonde E-techniker gibbet ja nit in Brasilien *prust*

un er hatte inzwischen Leute mit nem Auto kennengelernt...astrein Meistah..also hatten wir ma wieder alles richtig gemacht...Zupp ins Bett, Licht aus und aufs Fruehstueck freuen

nachem Fruehstueck gabs dann auch eigentlich nur noch Rueckweg...dat wollt ihr nit wissen war en bissel umstaendlicher un aht den ganzen tag gefressen

egal der Rest war geil

danke Socorro

Chris
8.11.06 01:48


nachgereicht un Fotos

Heyda...

also hab den Sao Tome Bericht nachgereicht (2. Bericht von oben)

+

Fotos von Socorro sind online

http://www.flickr.com/photos/porreiro/

Fortsetzung von dem WE mach ich hoffentlich morgen

achja un ich brauch nen anderen Platz fuer das Online-Stellen von Fotos, Flickr erlaubt mir bald keine weiteren Fotos mehr ...DAMN

also wenn einer nen Tip hat!!!

Chris
7.11.06 01:59


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung